Woher stammt die Mango?

Mangos gehören zu den ältesten von Menschen konsumierten Obstsorten. Die Mango stammt ursprünglich aus Indien, den Ursprung vermutet man an den Südhängen des Himalaya. Bewiesen ist, dass bereits vor 4.000 Jahren die Früchte in Indien an den Ufern des Ganges kultiviert und angebaut wurden. Selbst heute gilt die Mango in ganz Indien als Nationalfrucht

Man nimmt an, dass durch reisende buddhistische Mönche, sich die Frucht im 4.-5.Jahrhundert vor Christus bis nach Malaysia ausgebreitet hat.  

Heute sind die Anbaugebiete neben Indien, vorwiegend in Südamerika (Mexiko, Brasilien), USA, Karibik, Australien, Südostasien und in den tropischen Gebieten Afrikas. Doch auch wenn die Mango als Tropenfrucht  gilt: sie  wächst mittlerweile auch in Europa! Die größten europäischen Anbaugebiete sind die Costa del Sol in Spanien und die Kanaren. 

Wissenswertes über die Frucht

Die Mango wächst an einem Baum. Dieser Mangobaum ist sehr schnellwüchsig und kann eine Höhe von 10-35 m erreichen. Er besitzt ein dichtes Blätterdach, welches sehr breit werden kann und eignet sich so als idealer Schattenspender. Die Bäume können sehr alt werden - bis zu mehreren hundert Jahren - und tragen dabei immer noch Früchte. Nach der Blütezeit brauchen die Früchte im Übrigen drei bis sechs Monate am Baum, um heranzureifen. 

Die Mangofrucht ist eine Steinfrucht, mit einem länglichen, ovalen und abgeflachten Stein.  Der Stein als solches ist sehr schwer zu entfernen, was häufig zu Problemen in der Zubereitung führen kann. Die oft gestellte Frage "Wie schneide ich eine Mango?" können wir jedoch hier ausführlich beantworten. 

Reife Früchte können eine Länge von 25cm und ein Gewicht von bis zu 2 kg erreichen. Allerdings sind die Mangos, die bei uns in den Handel kommen, wesentlich handlicher und haben in der Regel ein Gewicht zwischen 150 - 670 g. 

Insgesamt gibt es über 2.500 Mangosorten, alleine in Indien findet man mehr als 1.000 Verschiedene. Eine wahnsinnige Vielfalt!